Deutsch
Tischreservierung :  +48 735 912 950
e-mail: restauracja.aniolek@onet.pl


 
Öffnungszeiten:
Montag             geschlossen
Di:                      12,00-22,00
Mi:                     12,00-22,00
Do:                     12,00-22,00
Fr:                      12,00-23,00
Samstag:            12,00-23,00
Sonntag:            12,00-22,00
 
Restaurant „Zum goldenen Engel“ ist eine der ältesten  Gaststätten Bunzlaus. Die ersten Aufzeichnungen stammen aus dem elften Jahrhundert. Hier wohnte 1538 das Gefolge des Deutschen Kaisers Ferdinand I. Im Jahre 1581, bei einem großen Stadtbrand, brannte der Gasthof zum goldenen Engel auch ab. Sein damaliger Besitzer, Barthel Wolfram, baute ihn, mit den großen, auf starken Verkehr eingerichteten Pferdeställen wieder auf.  Damals entstand auch das schönste Steinportal, das dargestellt, wie durch Zusammenbinden zweier Birkenwipfel der gotische Spitzbogen erfunden ist. Am 14 September 1610 wohnte hier der Reichskanzler des Landes Böhmen.  Im 1683 fand hier die prachtvolle Taufe der Helen Elisabeth von Gledis auf Sebnitz statt. Nach dem Stadtbrande vom 2 Mai 1739 kaufte Anton Mathaei den Gasthof von Christian Weinknecht. Ihm verdankt das Haus das wunderschöne Engelbild von 1776 und den Namen „Goldener Engel“, während es bis dahin „Weißer Engel“ hieß.  1796 übernahm es der Sohn Johann Gottfried Mathaei, bei dem Napoleon auf der Flucht von Moskau am 12 Dezember 1812 einkehrte. Nach längerem Gespräch mit ihm erklärte der Kaiser seinem Reisebegleiter, das Mathaei einer der klügsten Menschen sei, die er kennen gelernt habe.
12 Dezember 1812 - Kaiser Napoleon im Restaurant "Zum goldenen Engel"

Seine Tochter Louise heiratete am 12 Januar 1837 den Maurermeister Senator Engelhard Gansel, den Erbauer des evangelischen Kirchturms und des Viaduktes ( Symbol der Stadt ) und wurde so die Stammutter des hiesigen Hauses Gansel an Görlitzer Straße 19.  (Heute Restaurant „Zum goldenen Engel“ und das Gansel Haus gehören auch einem Inhaber. ) Am 5 Mai 1848 übernahm den Gasthof und die dazu gehörenden Ländereien sein Sohn Carl Friedrich Mathaei. Diese Familie lebte hier bis Zweiten Weltkrieg. Nach dem Krieg wurde Restaurant "Zum goldenen Engel" von den Ruinen wieder aufgebaut. In den 60er Jahren wurde Restaurant unter der Leitung von polnische Handelsgesellschaft geöffnet. Im Jahr 1991 wurde das Restaurant von den heutigen Eigentümern getroffen worden.  Im Jahr 1999 kauften die auch der Stammsitz der Familie Gansel – Ganzelhaus an der Görlitzer Str. 19  und heute sind auch diese 2 historische Objekte in einer Familie zu bleiben.
Am 12 Dezember 1812 kam der Kaiser Napoleon zusammen mit seinem Gross-Stallmeister, dem Herzog von Coulancourt, gegen 3 Uhr von Glogau kommend im Schlitten hier an, und hielt vor dem Gasthaus „Zum goldenen Engel“. Infolge Gabelbruches der Deichsel musste eine Reparatur vorgenommen werden. Diese Zeit benutzte der Kaiser, um einen Imbis zu nehmen und sich in einem Nebenraum der Gaststube auf ein Ruhebett zu legen. Sein Mittag bestand in Backobst und Klößen, die dem Kaiser auf einer Proskauer Schüssel gereicht wurden. Da der Kaiser der Schuldner der Mathaeis blieb, hat Er mit eigene Schüssel bezahlt. (Heute ist die Schüssel in Familien Besitz.) Der Herzog von Coulancourt entdeckte im Stalle 2 Rappen. (Orlow- Traber). Er verlangte die Pferde für die Weiterreise. Nach vielem Hin und Her willigte Frau Mathaei ein mit Bedingung. Die Napoleon kaputte Schlitten bleiben. Schlitten wurden später als Mitgift für die Familie Ganzel gemacht. Familie von Louisa Gansel (Mathaei) nahm den Schlitten nach Amerika, wo sie als Bauern niedergelassen. In den frühen XX Jahrhunderts, in Zeiten der Krise setzten sie Schlitten zur Versteigerung. Sie wurden für 35 $ US verkauft. Es war eine sehr große Summe in jenen Tagen. Die Tatsache, schrieb die gesamte Presse in New York. Derzeit Schlitten können im Museum gefunden werden.
 Geschichte der handschriftlichen von den Eigentümern.
 
Copyright ©2016 Restauracja "Pod Złotym Aniołem" Bolesławiec, All Rights Reserved.
Ta strona może korzystać z Cookies.
Ta strona może wykorzystywać pliki Cookies, dzięki którym może działać lepiej. W każdej chwili możesz wyłączyć ten mechanizm w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystając z naszego serwisu, zgadzasz się na użycie plików Cookies.

OK, rozumiem lub Więcej Informacji
Informacja o Cookies
Ta strona może wykorzystywać pliki Cookies, dzięki którym może działać lepiej. W każdej chwili możesz wyłączyć ten mechanizm w ustawieniach swojej przeglądarki. Korzystając z naszego serwisu, zgadzasz się na użycie plików Cookies.
OK, rozumiem